Bewegungsanalyse für Kiefergelenke


Die genaue persönliche Analyse der Bewegungen der Kiefergelenke ist Voraussetzung für eine sichere Prothetik und die Wiederherstellung der Kaufunktion. Die Gelenkbahnen werden dabei elektronisch aufgezeichnet.


Diese präzisen Informationen sind notwendig für die Planung und Umsetzung des neuen Zahnersatzes. Eventuelle Korrekturschritte können aufgrund der genauen Simulation des Kauvorgangs auf ein Minimum reduziert werden. Ein weiterer Vorteil der Analyse ist, dass sie der Abnutzung einzelner Zähne oder des Zahnersatzes vorbeugt, welche durch Überlastung entstehen kann.


Das Tizian JMAOptic by Zebris System ® basiert auf der neuesten optischen Sensortechnologie und ist somit die neue Dimension in der funktionellen Zahnmedizin.

 

Real Movement: Über einen standardisierten XML-Export werden die realen Kieferbewegungen an externe CAD-Systeme übertragen. Das System ist ein integraler Baustein im digitalen Workflow der Firma Schütz Dental zur Erstellung von sicherem, funktionellem Zahnersatz und dient der forensischen Absicherung. Der Analyser besteht aus einem handlichen Stand-Alone-Kopfbogen mit Unterkiefersensor. Dadurch werden neben der Kondylenbewegung alle sechs Bewegungsfreiheitsgrade des Unterkiefers mit hoher Genauigkeit erfasst. Das System enthält das Plane Finder Modul:

 

© PlaneSystem ® by Udo Plaster
© PlaneSystem ® by Udo Plaster

 

Den Menschen als Ganzes zu sehen bedeutet, das gesamte System »Mensch« mit allen seinen Strukturen zu betrachten. Jeder Mensch ist ein ganz besonderes Individuum. Das gilt auch für unsere Arbeit als Zahntechniker: Die Natur ist unser großes Vorbild für Proportion, Farbe, Form, Statik und Dynamik, Ästhetik und Funktion des Zahnersatzes.

 

Beim PlaneSystem ®️ handelt es sich um einen neuartigen Ansatz zum Abgreifen und Vermessen patientenindividueller Informationen im Kieferbereich: Einbezogen wird die Lage des Oberkiefers, die Neigung der Okklusionsebenen, die Bissposition des Unterkiefers zum Oberkiefer, die Kauflächengestaltung, die Aufstellung der Zähne bis hin zu den Bewegungsdaten des Unterkiefers und ihre Zuordnung zum Oberkiefer. Für mehr Planungssicherheit und trägt zur Intensivierung der Patientenberatung und zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Patient, Zahnarzt, Kieferorthopäden und Zahntechniker bei.

Bei Einnahme der natürlichen Kopfhaltung des Patienten (NHP = Natural Head Position) am Mess-/ Registriergerät PlaneFinder ® kann an seinem Schädel im Normalfall immer wieder auf dieselbe Weise eine horizontale Referenzebene lokalisiert werden. Bei der Datenerfassung positioniert der Patient intuitiv auch seine Mitte senkrecht und mittig am Gerät, wodurch sich rechts und links von dieser vertikalen Referenzebene die Asymmetrien des Gesichtsschädels abbilden.


Der Tizian JMA-Optic Analyser ®️ ergänzt als Analyseinstrument die digitale Erfassung und Protokollierung der individuellen Unterkieferbewegungen des Patienten.


 

Mit der Vermessung, Registrierung und Einartikulierung kann mit dem PlaneSystem ®️ und dem Tizian JMA Optic System ®️ ein lückenlos durchdachter Workflow aufgebaut werden. Hard- und Software tragen dazu bei, sowohl die Funktion als auch die Ästhetik bei der Erstellung von Zahnersatz zu berücksichtigen.

 

 

… zurück zur Digitalwelt